Home
Chronologie
Betriebsspiegel
Vertrieb und Lohn
Einsatzbilder
Kontakt/ Disclaimer
 

Chronologie des Hofes

1927

 

Mein Urgroßvater E. Koch erwarb den Hof für 16 000 Reichsmark. In diesem Preis enthalten waren Gebäude und darin vorhandene Maschinen, 0,90 ha Land und einen Anteil an der Waldinteressentenschaft.

Mein Urgroßvater bewirtschaftete seinen landwirtschaftlichen Betrieb im Nebenerwerb.

 

1957

Sein einziger Sohn, mein Großvater H. Koch übernahm den Betrieb und bewirtschaftete ihn im Haupterwerb zusammen mit seiner Frau F. Koch, geb. Marenbach. Zu dieser Zeit hatte der Betrieb eine Fläche von ca. 5 ha Land. Mein Großvater kaufte und pachtete jährlich Land dazu, so dass sich die Betriebsfläche bis 1979 auf 34,17 ha Land und 4,75 ha Wald erhöhte. Mein Vater F. Koch wurde 1946  geboren und half schon sehr früh im elterlichen Betrieb mit.

Er begann 1961 die Lehre als Landwirtschaftlicher Gehilfe und machte 1966 seinen Abschluss. Zusammen mit seiner Frau I. Koch, geb. Eger, die eine Lehre als Ländliche Hauswirtschaftsgehilfin absolviert hatte, bewirtschaftet mein Vater den Betrieb im Nebenerwerb. Mein Vater beschloss den elterlichen Betrieb auf Milch- und Mastviehhaltung mit Getreideanbau zu spezialisieren. In den Jahren 1977 bis 1979 machten meine Eltern den Meisterlehrgang. Der Hof und auch die Bewirtschaftungsfläche wuchsen stetig an.

 
1998 Erst ein Jahr vor seinem Tod überschrieb mein Großvater seinen Betrieb  auf meinen Vater.
2000  

Nach einer Lehre als Landmaschinenmechaniker und einer Lehre als Landwirt auf dem elterlichen Betrieb pachtete ich  den Hof in Busenhausen von meinem Vater. Seitdem führe ich den Betrieb im Haupterwerb. Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist der Betrieb stetig gewachsen.

Die Bewirtschaftungsfläche konnte durch Zupacht auf über 250 ha erhöht werden. Die Maschinenausstattung zur Bodenbearbeitung, zum Transport etc.  wurde erheblich verbessert.

 

 
Top